PAULAS GEHEIMNIS
PAULAS GEHEIMNIS
Deutschland 2007
100 Minuten, Farbe
Regie: Gernot Krää
Mit: Thelma Heintzelmann, Paul Vincent de Wall, Jürgen Vogel, Constanze Spranger, u. a.

empfohlen ab 9 Jahren

UNICEF-Preis, Internationales Kinderfilmfestival 2007

 

Paulas Eltern sind reich und haben nie Zeit. Paula ist einsam und träumt von einem Märchenprinzen, dem sie in ihrem Tagebuch glühende Briefe schreibt. Als ihr das Tagebuch in der U-Bahn gestohlen wird, ist sie todunglücklich. Tobi stammt aus einfachen Verhältnissen und hat in der Schule Probleme mit Englisch. Als er den Diebstahl in der U-Bahn beobachtet, schließen die beiden einen Handel. Er hilft Paula, das Tagebuch zurück zu bekommen, wenn sie mit ihm auf die Englisch-Nachprüfung lernt. Als das unterschiedliche Paar die Täter schließlich stellt, erkennen die beiden, dass diese selbst Opfer einer verbrecherischen Organisation sind, und beschließen, den Kindern zur Flucht zu verhelfen …

Ein spannender Film über die Bedeutung von Freundschaft, die manchmal alle Hürden überwinden und sich im Verfolgen eines gemeinsamen Ziels bewähren kann.

  • PAULAS GEHEIMNIS
  • PAULAS GEHEIMNIS
  • PAULAS GEHEIMNIS
PARTNER
  • Bundesministerium für Bildung Wissenschaft und Forschung
  • Filminstitut
  • Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden
  • Kultur Burgenland
  • Land Niederösterreich
  • Land Oberösterreich
  • Land Tirol
  • Vorarlberg
  •  
  • Internationales Kinderfilmfestival
  • Institut Pitanga
  •  
  • Kino erleben und begreifen