EIN PFERD FÜR WINKY
EIN PFERD FÜR WINKY
HED PARD VAN SINTERKLAAS

Niederlande/Belgien 2005,
96 Minuten, Farbe
Regie: Mischa Kamp
Mit: Ebbie Tam, Aaron Wan, Han Yi, Jan Decleir, u. a.

empfohlen ab 6 Jahren

Publikumspreis, Internationales Kinderfilmfestival 2006

 

Winky ist erst vor kurzem aus China mit ihrer Mutter nach Holland gekommen, wo ihr Vater ein chinesisches Restaurant betreibt. Die Auseinandersetzung mit dem neuen Leben und den damit verbundenen kulturellen Brüchen ist für das kleine Mädchen nicht immer leicht. Die Eltern sind sehr traditionsverbunden und stehen möglichen neuen Freundschaften der Tochter sehr vorsichtig gegenüber. Winky verbringt ihre Zeit am liebsten in einer benachbarten Reitschule, wo sie sich um die Pferde kümmern darf. Als sie in der Schule vom Weihnachtsmann hört, steht ihr Entschluss fest: Sie wird sich von ihm ein Pferd wünschen!

In diesem Film werden kleine Alltäglichkeiten mit der Kamera sorgfältig und sehr genau beobachtet und damit Winkys Anpassung an das neue Leben emotional erfassbar gemacht.

STICHWORTE: Integration, kultureller Austausch, Freundschaft, Traditionen, Identität

  • EIN PFERD FÜR WINKY
  • EIN PFERD FÜR WINKY
  • EIN PFERD FÜR WINKY
PARTNER
  • Bundesministerium für Bildung und Frauen
  • Filminstitut
  • Gefördert vom Land Tirol
  • Kultur Burgenland
  • Kultur Niederösterreich
  • Erste Salzburger Sparkasse Kulturfonds
  • VdS
  •  
  • Internationales Kinderfilmfestival
  • Institut Pitanga
  •  
  • Kino erleben und begreifen